FDP Logo

Landkreis Göttingen soll 1.580 Hektar für Windanlagen bereitstellen – Kein ausreichender Abstand zur Wohnbebauung

„Im Landkreis Göttingen sollen künftig 1.580 Hektar der Fläche für Windenergieanlagen zur Verfügung gestellt werden. Das geht aus dem nun von der Landesregierung vorgelegten Windenergieerlass hervor. Die FDP kritisiert den vom Umweltminister forcierten starken Ausbau der Windenergie. „SPD und Grüne im Landtag wollen, dass Windräder so dicht wie möglich an Wohnsiedlungen stehen können, damit so viel Windkraft wie möglich gebaut werden kann. Im Konflikt zwischen dem Schutz der Bürger und den überdimensionierten Ausbauzielen entscheidet sich Rot-Grün gegen den Bürger“, sagt der FDP Kreisvorsitzende Knopek.

Viele Bürgerinitiativen hatten zuvor einen größeren Abstand zur Wohnbebauung gefordert. Auch die FDP hatte sich immer wieder dafür eingesetzt, dass die Landesregierung von der Länderöffnungsklausel Gebrauch macht, und zum Schutz der betroffenen Bürger einen Mindestabstand der zehnfachen Nabenhöhe zwischen Windenergieanlagen und Wohnhäusern festlegt. SPD und Grüne aber bleiben bei der bisher doppelten oder dreifachen Höhe der Windenergieanlagen als Abstandsregelung. Knopek: „Viele Menschen haben Angst, dass ihre hart ersparten Immobilien durch nahe Windräder entwertet werden. Das aber scheint dieser Landesregierung egal zu sein. Dabei müssen nicht mehr Windräder her, sondern mehr Netze und mehr Speicher, um den Strom auch richtig nutzen zu können.“

Verfasser: Allgemein

Themen:

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.